"Katalonien liegt mitten in EU, also schweigt man"

"Katalonien liegt mitten in EU, also schweigt man"

Interview: Krystyna Schreiber

Befürworter der Unabhängigkeit vom spanischen Nationalstaat sitzen im Gefängnis. Linke-Politiker besuchte sie. Ein Gespräch mit Andrej Hunko

Sie haben in der vergangenen Woche inhaftierte katalanische Politiker und Aktivisten im Gefängnis Lledoners besucht. Wie haben Sie deren Stimmung wahrgenommen?

Ich habe die noch nie so positiv bei Gefangenenbesuchen erlebt, das hat mich beeindruckt. Die Ausstrahlung und Zuversicht der Gefangenen war bemerkenswert. Ihrer Einschätzung nach werden sie in Madrid verurteilt werden, und sie wollen dann nach Strasbourg zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehen. Dort erwarten sie einen Sieg für sich.


Demonstration für die Unabhängigkeit Kataloniens in Barcelona (16.10.2018)
Foto: Albert Gea/REUTERS

 

Hatten Sie den Eindruck, dass es den Gefangenen weiterhin um die Unabhängigkeit geht?

Sie haben sehr stark betont, dass es ein Kampf um Demokratie ist. Die Unabhängigkeit ist ein Thema, aber den Hauptkampf, den sie führen, ist einer um elementare Rechte. Sie sehen das auch im breiten Kontext, etwa mit Blick auf die Entwicklungen in Europa mit dem Aufstieg extrem rechter Parteien. Dagegen wollen sie vorgehen.

Warum wird Ihrer Meinung nach diese teils sehr lange Untersuchungshaft angewendet?

Es gibt offenbar eine Strategie der spanischen Behörden, den Gerichtsprozess zu verschleppen und den Gang nach Strasbourg soweit wie möglich nach hinten zu schieben. Das ist sehr deutlich politisch motiviert.

Neustart Melodie & Rhythmus, 25.1.
Warum haben Sie Ihre Reise zu diesem Zeitpunkt angetreten?

Der Grund für mein Kommen war das Gefühl, dass noch mal ein Signal gesetzt werden muss. Der Konflikt ist weiterhin ungelöst. Mitten in Europa sind zehn Prozent der Abgeordneten eines Regionalparlaments entweder in Gefängnissen oder im Exil, was offenbar nur wenige stört. Da die Prozesse Ende Januar anstehen, muss das Thema auf die Agenda.

Lesen Sie weiter: https://www.jungewelt.de/artikel/347157.politische-gefangene-in-katalonien-katalonien-liegt-mitten-in-eu-also-schweigt-man.html

 

Be the first to comment

Please check your e-mail for a link to activate your account.